Schülerfreiwilligentag mit Hindernissen

Nicht nur freiwillig, sondern mit großer Vorfreude fieberten unsere Chorkinder ihrem Auftritt zum Schülerfreiwilligentag entgegen. Es war das erste gemeinsame Singen beider Chorgruppen und immerhin zählten wir dann 55 Chorkinder. Toll! Das wird sicher eine Akustik? Doch leider ereilte uns 3 Tage vorher die Nachricht, dass viele Bewohner im Pflegeheim „Pro Seniore“ erkrankt waren. Also durfte sich ein anderes Seniorenheim auf unseren Auftritt freuen.
Nun war der Tag gekommen. Gut gelaunt und nach gelungener Probe zogen wir in langer Zweierreihe zum Würstchenessen in „Tüffers Garten“. Dort erfuhren wir, dass wir nun leider auf Pflegeheim Nummer 3 ausweichen mussten. Auch unser anderes Heim hatte nun kranke Bewohner. Das bedeutete jetzt einen Fußmarsch ans andere Ende unserer Stadt. Immer noch fröhlich liefen wir mit Gitarre, Teddybär und anderem Auftrittszubehör „Zum Rosenpark“. Dort saßen die Bewohner gemütlich im neu angelegten Garten. Sogar die Rosenstämmchen waren voller Knospen. Auf der Wiese stellte sich unser Chor auf und zeigte mehr als eine halbe Stunde ein wundervolles Programm. Viel Dank und Lob hörten wir im Anschluss und hatten den Senioren vom „Rosenpark“ eine wirkliche Freude bereitet.
Ein Dankeschön an Frau König und ihrem Team, Frau Eichler, Frau Beyer, Frau Jung und besonders Frau Schmidt, die uns den ganzen Tag begleitete und diese wundervollen Erinnerungsfotos machte.
Text: Frau Drews

Werbeanzeigen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.