Zum 9. Mal freiwillig dabei

„Wie doch die Zeit vergeht?“, staunten alle Chorkinder am 9. Schülerfreiwilligentag. So viele Jahre erfreuten Schülerinnen und Schüler unserer Grundschule ältere Menschen in den verschiedenen Pflegeheimen in Leinefelde mit kulturellen Programmen. Vorher gab es, wie jedes Jahr, Würstchen in „Tüffers Garten“ und der idyllische Fleck lud zum kurzzeitigen Spielen ein. Dieses Jahr besuchten wir traditionsgemäß die Senioren im Alten- und Pflegeheim „Pro Seniore“. Gemütlich und erwartungsvoll saßen die Bewohner in ihrem großräumigen Speisesaal. Herr Moll, Bürgermeister der Stadt Leinefelde, begrüßte alle Anwesenden liebevoll. Mit einem prächtigen Kulturprogramm aus vielen Liedern, zahlreichen Instrumentaldarbietungen, Sprechtexten, Tanz und Schauspiel sangen sich die Kinder in die Herzen der Zuhörer. Die Begeisterung war nicht nur den Akteuren in ihrem mehr als halbstündlichen Beitrag ins Gesicht geschrieben. Die über 50 Chorkinder sprudelten auf dem Heimweg nur so vor Eindrücken und Erlebnissen. Sophia aus der 3c sagte: „Ich habe eine Oma weinen sehen.“ Und Max aus der 2b erzählte: „Eine Frau hat mir die ganze Zeit zugelächelt.“
So war an diesem sonnigen Tag vielen sonnig zu Mute.
Ein Dankeschön allen fleißigen Helferinnen und Helfern.
Text: Frau Drews

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.