4C

Schon fertig mit allen Übungssachen? Dir ist zu Hause langweilig?
Hier kannst du das Schriftliche Addieren und Sutrahieren weiter üben und kontrollieren.
Danke an den KLETT-Verlag.

zur Mathe-Woche 3 und zum Corona-Gedicht geht es ganz unten …

Lieber 4.-Klässler,

in den nächsten 3 Wochen kannst du unter Beweis stellen, dass du selbstständig arbeiten kannst. Durch die Schulschließung kann ich dir nur noch hier sagen, was gelernt werden sollte. Du hast es jetzt in deinen eigenen Händen.

Das klingt ungewohnt und ist für uns alle eine ganz neue Situation. Aber du schaffst das schon. Mach dich nicht verrückt, denke in Ruhe nach und frage bei Schwierigkeiten jemanden, mit dem du dich zu Hause aufhältst.

Viel Erfolg und viel Spaß wünscht dir Herr Heichel


Für Mathe solltest du dich zunächst vor allem mit folgenden Inhalten auseinandersetzen:

Schriftliche Subtraktion: Schau in deinem Kästchenheft nach oder erinnere dich, für welche Variante der schriftlichen Subtraktion du dich im vergangenen Schuljahr entschieden hast. In welcher Richtung hast du gerechnet?

von oben nach unten: „8 minus 5 ist gleich 3“von oben nach unten
oder
von unten nach oben: „von der 5 bis zur 8 fehlen 3“
von unten nach oben

Aber Achtung, wenn es an einer Stelle mal nicht funktioniert:
3 minus 6 = „… kann man nicht rechnen“ ALSO: 13 minus 6 = 7
oder
von der 6 bis zur 3 … „geht nicht“ ALSO: von der 6 bis zur 13 fehlen 7

Du darfst aber nicht einfach mit 13 statt mit 3 rechnen – steht ja so nicht da 😉
Wie hast du es notiert, wenn du an einer Stelle so rechnen musstest:

vom MinuendenHast du beim Minuenden etwas weggenommen, also die Ziffer durchgestrichen und um eins verkleinert?

oder

beim SubtrahendenHast du eine „gemerkte“ 1 über dem Strich bei der nächsten Stelle notiert?

Wähle deine Lieblingsvariante und übe das schriftliche Subtrahieren:
Mb 45 + AH 35

Übe danach weiter an den schriftlichen Rechenverfahren der Addition und der Subtraktion:
Mb 46 + AH 36
Mb 47


Was immer geht: In Mathe kannst du manche Dinge einfach immer üben. Wenn du deine Aufgaben erledigt hast, eine Pause von den aktuellen Aufgaben brauchst oder dir einfach langweilig ist 😉

  • das kleine 1×1 (teste dich selbst oder lass dich abfragen)
  • das Kopfrechnen (mach es dir so schwierig wie du es gerne hättest)
  • In deinem Arbeitsheft hast du deine O-Seiten, die du natürlich auch in den nächsten 3 Wochen jederzeit bearbeiten darfst.
  • ANTON-App – schau nach, was dir aktuell angepinnt wurde oder suche dir andere Aufgaben

Wochenpläne Deutsch

Hier gibt es die Abschreibkartei vom Ideenreise-Blog.

Abschreibkartei zum Download



Mathe – Woche 2

Hey Viertklässler, ich hoffe, ihr habt die erste Home-Office-Woche gut überstanden und konntet gut lernen. Testet euch doch einfach selbst mit diesen 6 Aufgaben:

Rechne schriftlich untereinander!
2 643 + 5 236
34 365 + 2 718
4 529 + 63 941
4 865 – 3 714
74 269 – 5 831
37 148 – 339

Kontrolliert, erst nachdem ihr alle Aufgaben erledigt habt, mit diesem Lösungsblatt!

Und damit geht es weiter: Ihr hantiert ja schon wunderbar mit
fünfstelligen Zahlen (ZT | T | H | Z | E ).
Aber geht da noch mehr? Dürfen es noch ein paar Stellen mehr werden? Das Prinzip bleibt ja zum Glück immer das selbe 😉 Es geht weiter mit

HT = Hundertausender
und
M = Million

Also: M | HT | ZT | T | H | Z | E
So sieht dann 1 Million aus:

1000000

1 Million = 1 000 000
oder auch:4832197

Hier könnt ihr euch anschauen, wie viel 1 Million ungefähr ist.

Dazu gibt es auch tolle Aufgaben bei ANTON, die ich euch angepinnt habe. Erledigt bitte auch alle anderen Aufgaben der letzten Woche – mehr als die Hälfte von euch war schon sehr fleißig, wie ich sehen konnte! 🙂 Vor allem senkrechte und parallele Geraden scheinen bei den meisten von euch beliebt zu sein. 😉

Aber zurück zu den großen Zahlen. Warum solche großen Zahlen wichtig sind? Damit es euch mal nicht so geht wie dem Politiker Horst Seehofer:

Übt deshalb den Umgang mit den großen Zahlen im Mathebuch und Arbeitsheft:
Mb 65 + AH 50,
Mb 66 + AH 51,
Mb 67 + AH 52.

Löst folgende Aufgaben bitte auf einem separaten Zettel (warum wohl?!):
Mb 66/4
Mb 67/3 a)

Wer wissen will, wie es nach der Million weitergeht, darf hier weiterlernen.


Heimat- und Sachkunde

Auch für HSK könnt ihr bei ANTON üben. Frau Dietrich-Luhn hat euch ebenfalls einige Aufgaben angepinnt, die ihr erledigen sollt.

Falls ihr noch mehr Lust auf Lern-Apps habt, schlägt Frau Dietrich-Luhn noch die App „Schlaukopf“ vor – wenn ihr Lust habt, könnt ihr da ja auch mal vorbeischauen. 🙂

Mathe – Woche 3

Hi 4c-ler,

die letzte Woche „Schule“ vor den Osternferien steht vor der Tür. In dieser Woche kannst du das, was du in den letzten beiden Wochen gelernt hast, miteinander kombinieren:

.    Woche 1: Schriftliches Addieren und Subtrahieren
+   Woche 2: große Zahlen bis 1 Million
____________________________________________________
=   Woche 3: Schriftliches Rechnen mit großen Zahlen

Auch diese Woche gilt: das Prinzip bleibt das gleiche, es kommen „nur“ mehr Stellen dazu. Schreibe die Zahlen stellengerecht untereinander und rechne so, wie du es bereits kennst und gerne machst.
Wichtig ist: stellengerecht – das siehst du gut an der Aufgabe 2 auf Seite 68. Hier verschiebt sich die Ziffer immer nur um eine Stelle – aber es entsteht eine ganz neue Aufgabe.

Übe hier: Mb 68 + AH 53

Hast du noch Zeit und Lust? Denke an die vielen O-Seiten in deinem Arbeitsheft. Knifflige O-Seiten, die du zu Hause in Ruhe oder mit Hilfe eines Erwachsenen vielleicht sogar besser als in der Schule lösen kannst, findest du hier: AH 40 – 44, 60

In der ANTON-App sollten alle Schüler in erster Linie die angepinnten Übungen bearbeiten – hier fehlen noch mehr als die Hälfte aller Schüler. :-/  Bitte noch erledigen. Natürlich dürft ihr daneben auch weiter in allen anderen Bereichen üben.

Ich wünsche euch eine schöne letzte Woche Home-Office! Hoffentlich! Denn ich hoffe sehr, nach den Ferien wieder ganz normal mit euch in der Schule sein zu können!

Euer Herr Heichel aus dem Emil-Office 😉

Das Corona-Gedicht

Original

Erlkönig

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Es ist der Vater mit seinem Kind;
Er hat den Knaben wohl in dem Arm,
Er fasst ihn sicher, er hält ihn warm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht? –
Siehst, Vater, du den Erlkönig nicht?
Den Erlenkönig mit Kron’ und Schweif? –
Mein Sohn, es ist ein Nebelstreif. –

„Du liebes Kind, komm, geh mit mir!
Gar schöne Spiele spiel’ ich mit dir;
Manch’ bunte Blumen sind an dem Strand,
Meine Mutter hat manch gülden Gewand.“ –

Mein Vater, mein Vater, und hörest du nicht,
Was Erlenkönig mir leise verspricht? –
Sei ruhig, bleibe ruhig, mein Kind;
In dürren Blättern säuselt der Wind. –

„Willst, feiner Knabe, du mit mir gehn?
Meine Töchter sollen dich warten schön;
Meine Töchter führen den nächtlichen Reihn
Und wiegen und tanzen und singen dich ein.“ –

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort
Erlkönigs Töchter am düstern Ort? –
Mein Sohn, mein Sohn, ich seh’ es genau:
Es scheinen die alten Weiden so grau. –

„Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt;
Und bist du nicht willig, so brauch’ ich Gewalt.“ –
Mein Vater, mein Vater, jetzt fasst er mich an!
Erlkönig hat mir ein Leids getan! –

Dem Vater grauset’s; er reitet geschwind,
Er hält in Armen das ächzende Kind,
Erreicht den Hof mit Mühe und Not;
In seinen Armen das Kind war tot.

Johann Wolfgang von Goethe

 

Abwandlung:

Wer hamstert so spät bei Nacht und Wind?
Es ist der Deutsche, der wieder spinnt.

Er hat die Nudeln wohl in dem Arm
und Klopapier für seinen Darm.

Mein Sohn, was birgst du so bang dein Gesicht?
Siehst Vater, du denn Nachrichten nicht?

Die Pandemie von Corona sie naht…
Mein Sohn, Hygiene dich bewahrt.

Mein Vater, mein Vater, doch hörest du nicht,
wie die Grundversorgung zusammenbricht?

Sei ruhig, bleibe ruhig mein Sohn….
Es reicht die Seife zur Desinfektion.

Mein Vater, mein Vater, und siehst du nicht dort…
Mehl und auch Nudeln sind längst schon fort.

Mein Sohn, mein Sohn, bedenke wir geh’n
nicht gleich für Jahrzehnte in die Quarantän’.

Bleib ruhig, bleibe besonnen mein Kind!
wenn beim Händewaschen wir sorgsam sind,

dann leiden wir alle auch keine Not.
Also horte nicht Klopapier, wie ein Idiot!

Aufgaben:

1. Lies dir die Original-Ballade von J. W. Von Goethe gut durch.
Recherchiere im Internet, was eine Ballade ist. Was erfährst du über die
Ballade „Der Erlkönig“? Schreibe dazu einen kurzen Steckbrief mit
folgendem Inhalt:

  • Erklärung Begriff „Ballade“
  • kurze Info zum Autor
  • Entstehungsjahr
  • äußere Merkmale: Anzahl Strophen, welche Zeilen reimen sich…
  • Personen, die darin vorkommen
  • Entstehungsgeschichte
  • kurze inhaltliche Zusammenfassung

2. Überlege, um was es in diesem Gedicht geht. Auch dabei kann dir das
Internet helfen.

3. Lies dir nun die aktuelle Abwandlung vom „Erlkönig“ gut durch.
Versuche anschließend so viele Gemeinsamkeiten und Unterschiede,
wie möglich festzustellen. Achte dabei auf bestimmte Wörter, die
verwendet wurden und auf Reime. Kommen sie zum Beispiel an der
selben Stelle vor oder gibt es genauso viele, wie im Original?

Viele liebe Grüße nach Hause sendet Euch Frau van Zelst!
Bleibt gesund!

Das komplette Corona-Gedicht als pdf